Kommentar zu: SUED Link kann auch die Samtgemeinde Burgdorf und den östlichen Teil des Landkreises Hildesheim treffen …

V.Schäfer nimmt Stellung: 24. April 2014
Die Gefahr, dass der SUED Link auch die Samtgemeinde Burgdorf und den östlichen Teil des Landkreises Hildesheim treffen kann, ist sehr real. Denn wenn man sich mal die Planungen der Trassenvarianaten für den SUED Link betrachtet , dann wird man feststellen, das Tennet auch eine Variante in Bündelung mit der 380kV Leitung Wahle -Mecklar geprüft hat.

Wenn nun der Bürgerprotest und der politische Druck aus dem Raum Hameln/Hannover /Hildesheim weiter so wächst, wie er derzeitig aufgebaut wird, dann wird sehr schnell die Variante entlang der Strecke Wahle -Mecklar ins Spiel kommen.

We r jetzt nicht langsam aufwacht, der wird sich mit 2 parallel laufenden Trassenmasten in unseren Gebiet vertraut machen müssen.
Deshalb ist die Forderung nach einer Pilotstrecke Wahle-Mecklar in HGÜ Erdverkabelung im vermaschten Netz mit Zu-/und Abgängen weiterhin unsere Forderung, da somit auf der Strecke von 220 Km der SUED-Link mit 500 kV ebenfalls in Erdverkabelung realisiert werden könnte.

So ist, unter Anwendung von innovativer Technik, auch Bürgerakzeptenz für die Energiewende zu erzielen.

Volker Schäfer, Westerlinde, BI Mitglied

 

 

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: